Meine spirituelle Entwicklung

Als erstes fragt man sich, wo fängt Spiritualität an? Ich denke jeder muss das für sich selbst herausfinden. Das kann auch Achtsamkeit und bewusstes Leben im allgemeinen sein. Durch die Begegnung mit meiner Zwillingsflamme, wurde ich tief weitergeführt in meiner spirituellen Entwicklung.
Den ersten Ansatz in Richtung Spiritualität bzw. das bewusste Auseinandersetzen mit dem Spirituellen, begann jedoch mit der Begegnung eines Seelenpartners. Allerdings habe ich jetzt erst durch die Begegnung mit meiner Zwillingsflamme herausgefunden, dass vorher eine Begegnung mit meinem Seelenpartner stattfand.
Meinen Seelenpartner hatte ich übers Internet kennengelernt. Die Gefühle waren vorhanden und auch echt. Dennoch entstand keine wirkliche Beziehung. Abgesehen davon, dass wir fast 500 km auseinander gelebt hatten.
Ich durfte lernen loszulassen. Natürlich ohne das mir bewusst war, um wen es hier geht. Was da für eine Verbindung bestand. Es hat ca. 2 Jahre gedauert, bis es mir nicht mehr weh tat, irgendwelche Fotos auf Facebook zu sehen. Und weil ich immer wieder unter dieser Trennung litt, habe ich angefangen mich mit dem Buddhismus zu beschäftigen.
Mich hat es total inspiriert und interessiert, wie man lernen kann eben nicht mehr zu leiden. Da wollte ich hin. Raus aus dem Leid.
Ich begann Bücher zu lesen und zu meditieren. Nach ein paar Monaten hat man mir vom inneren Kind berichtet. Und das es wichtig wäre, es zu heilen. So hatte ich eine Innere-Kind-Meditation gemacht, die meinen größten Seelenschmerz aus meiner Kindheit heilte. Ich war total begeistert. Seit dieser Meditation habe ich diesen intensiven Seelenschmerz nie mehr gespürt.
Doch nur mit einer einzigen Meditation ist es nicht getan. Dennoch lernte ich direkt danach meine Zwillingsflamme kennen. Die Begegnung übertraf alles bisher erlebte. Während dieser Beziehung fing ich meine REIKI-Ausbildung an. Eigentlich um mich selbst zu finden.
Nach der Trennung meiner Zwillingsflamme las ich ganz oft, dass ich mich weiterentwickeln musste. Ich musste voran kommen. Meine Intuition sagte das auch. Und ich bat die Engel um Hilfe. Sie zeigten mir einen Weg, einen beleuchteten Weg mit den Wegweisern Annehmen und Vertrauen. Ich wollte mich gezielt all meinen Schattenseiten stellen und mein inneres Kind heilen. Damit ich endlich wieder glücklich sein konnte. So habe ich all meinen Mut zusammen genommen und beschritt diesen Weg. Ich wusste, wenn ich glücklich sein und in Liebe, in Fülle leben will, muss ich diesen Weg gehen.
Es ist der beste Weg den man gehen kann. Solch ein Glück, solch ein Vertrauen habe ich in meinem Leben, mit mir selbst noch nie gespürt. Und ich bin wahnsinnig dankbar dafür. Denn das was mir hier ermöglicht wurde, ist das schönste Geschenk was man bekommen kann. Ja, von seiner Zwillingsflamme.
Auch wenn man es anfangs noch nicht sehen kann. Doch es hat alles einen Sinn. Gehe deinen Weg. Höre auf dein Herz! Wenn du nicht weißt wie, dann bin ich gern für dich da. Wir schauen gemeinsam, was du benötigst um deinen eigenen Herzensweg in Liebe und Harmonie gehen zu können.

In Herzverbundenheit
Nancy