Was bedeutet es wirklich loszulassen?

Ein Begriff, was in einem schnell viele Fragezeichen aufsteigen lässt. Wie um himmels willen, soll ich denn den Menschen loslassen, den ich doch so sehr liebe?
Auch hier gibt es wieder verschiedene Ansichten. Und ich finde noch immer, man sollte immer schauen was sich stimmig für einen selber anfühlt.
Loslassen wird anfangs oft mit: „Ich soll ihn vergessen“ verwechselt. Doch genau darum geht es hier nicht. Man kann niemanden vergessen, den man so sehr liebt. Mit dem man eins ist. Deine Dualseele ist doch ein Teil von dir. Wie kannst du diesen besonderen Teil denn dann „weghaben“ wollen?
Natürlich findet man auch nirgends eine „Anleitung“ zum loslassen. Nur das es eben enorm wichtig ist, um seiner Dualseele wieder näher zu kommen. Oder eben um einfach glücklich zu sein.
Doch versuche es doch umzuformulieren. Wenn man sagt: Lass deine Dualseele einfach so SEIN, wie sie ist. Du möchtest doch auch so angenommen werden, wie du bist (Thema Selbstliebe). Mit all deinen Gefühlen, Einstellungen zum Leben etc. Und das gilt es hier zu „bearbeiten“.
Durch meine Erfahrung habe ich festgestellt, dass dies ein Prozess ist. Je mehr ich mich um mich kümmere, meine Themen, Ängste und Blockaden heilen darf, desto mehr kam ich ins Vertrauen und dann auch ganz schnell in den Prozess des Loslassens. Es passiert schon fast automatisch, sofern du dich auf dich selbst fokussierst.
Es gilt hier ebenso raus aus der Bedürftigkeit zu kommen. Der Bedürftigkeit nach Liebe. Erwarte nicht das dich dein Partner glücklich macht. Sondern mach dich selbst glücklich. Es ist alles in dir. Du musst oder darfst nur dein Herz dafür öffnen.
Wenn man wirklich liebt, wünscht man sich doch schon fast automatisch das er / sie glücklich sein soll. Ob das nun mit mir ist oder nicht. Hier spielt natürlich auch das Vertrauen eine wichtige Rolle. Denn ohne Vertrauen, ist der Prozess des Loslassens einfach nicht möglich. Wahre Liebe vertraut und lässt frei.
Vor über einem Jahr habe ich ein Buch gelesen, wo es genau darum ging. Liebe lässt frei. Und ich wusste nicht, wie ich das machen oder umsetzen sollte. Doch jetzt verstehe ich, was der Autor damit meinte. Durch diese tiefe Liebe ist es möglich, der liebenden Dualseele nur alles Glück der Welt zu wünschen. Und vertraue darauf, dass du es selbst bist, mit der deine Dualseele dieses Glück teilen darf.
Denn eines kann man dir nicht nehmen. Deine Gefühle, deine Empfindungen, deine Kommunikation auf Seelenebene mit deinem Dual. Das alles ist real. Dies wird dir in Zeiten, wo immer wieder Zweifel hoch kommen, sehr helfen können. Unabhängig davon was dir irgendwelche Freunde, Bekannte und Berater sagen. Glaube, vertraue, nimm an und lass los!

In Herzverbundenheit
Nancy